Zielgenaue Versicherung für Ihre Drohne(n)

Die kleinen, unbe­mannten Flugkörper werden bei Privatleuten immer beliebter. Drohnen lassen sich einfach navigieren und sind günstig zu haben. Neben dem Spaß gibt es aber auch Regeln und Risiken, die man beachten sollte.

Was viele nicht wissen: es ist egal, ob sie privat oder gewerblich genutzt wird; es kommt nicht auf das Gewicht der Drohne an oder ob sie motorisiert ist oder nicht; auch hängt es nicht von einer Erlaubnispflicht ab: jede Drohne unterliegt der Versicherungspflicht.

Denn: wer beim Betrieb einer Drohne anderen einen Personen-, Sach- oder Vermögensschaden zufügt, haftet nach dem Luftverkehrsgesetz. Viele private Nutzer gehen davon aus, dass ausreichend Deckungsschutz über die Privathaftpflichtversicherung besteht. Hier sind häufig Lücken zu finden bis hin zum gesamten Ausschluss.

Die Drohnennutzung entwickelt sich rasant, das Schadenausmaß könnte immens sein: Absturz über der Autobahn – Massenkarambolage; Absturz/Kollision mit einem Flugzeug; Terror etc. Auch Vermögensschäden aufgrund Persönlichkeitsrechtsverletzungen, Urheberrechtsverletzungen sowie Kaskoschäden müssen berücksichtigt werden. Eine Drohnen-Versicherung ist nicht nur Pflicht, sondern macht auch sehr viel Sinn. Ähnlich wie eine KFZ-Versicherung. Schon auf Basis einiger weniger Informationen sichern wir Sie und Ihr Fluggerät optimal ab.